Glossar der Begriffe

A - B
C - D
E - F
G - H
I - J
K - L
M - N
O - P
Q - R
S - T
U V W
X Y Z
Alle anzeigen
Anschlaghülse
Zubehörteil für Stoßdämpfer. Zur Feinjustierung des Resthubes kann eine Anschlaghülse Verwendung finden.
Anschlussarten
DIN-genormte Anbauteile, die an die Gewinde von Gasfedern und Bremszylindern geschraubt werden, wie z.. B. Gelenkaugen, Kugelpfannen, Gabelköpfe, Winkelgelenke aus Stahl oder Edelstahl. Die Anbauteile werden mit den passenden Beschlägen verbunden, welche an Maschine oder Klappe befestigt sind.
Auffahrgeschwindigkeit
Auch Aufprallgeschwindigkeit genannt. Gibt die Geschwindigkeit in m/s der auf den Stoßdämpfer aufprallenden Masse an.
Ausschubkraft
Die Ausschubkraft bezeichnet die Kraft, mit der eine Kolbenstange aus einer Gasfeder oder einem Stoßdämpfer gedrü ckt wird.
Beschlag
DIN-genormte Gegenparts der Anbauteile zur Befestigung von Gasfedern und Bremszylindern an Maschinen, Hauben oder Klappen. Übliche Beschläge aus Stahl oder Edelstahl sind Montageflansche und Lagerschuhe sowie Rund-, Winkel- und Seitenbeschläge.
Bolzenvorlagerung
Stoßdämpfer Zubehör. Bei seitlicher Beaufschlagung über 3° nimmt die Lebensdauer von Stoßdämpfern rapide ab. Die Kolbenstangenlagerung schlägt aus. Eine aufgeschraubte Bolzenvorlagerung löst dieses Problem dauerhaft. Für Winkelabweichungen von 3° bis 25°.
CEL
Niederfrequent dämpfende Platten zur Schwingungsisolierung aus Nitrilkautschuk. Übliche Anwendungen sind unter anderem die Entkoppelung von Boden oder Fundament zu Maschinen oder Anlagen.
Dämpfungskennlinie
XY-Diagramm. X = Hub, Y = Kraft. Kennlinie für dynamische Kraftaufnahme über den gesamten Hub.
Dämpfungsplatte
Die stoßdämpfenden SLAB Matten von ACE minimieren groß- wie kleinflächige Stoßbelastungen auf einfache aber wirkungsvolle Weise. SLAB Platten von ACE können projektspezifisch individuell zugeschnitten oder sogar als dreidimensionel Formteil konstruiert werden. Sollen regelmäßige Vibrationen reduziert werden, kommen die entsprechenden Schwingungsisolierenden Platten von ACE zum Einsatz.
Dämpfungstechnik
Eines der vier ACE Produktsegmente. Dieser Bereich umfasst alle Produkte rund um das Thema der industriellen Stoßdämpfung: kleine und große Industriestoßdämpfer, Strukturdämpfer, Dämpfungsplatten, Palettenstopper.
Drosselbohrung
In Stoßdämpfern und Gasfedern sorgen kleine Bohrungen (oder Spalten) in Druckhülsen und Kolben für ein kontrolliertes Strömen von Ölen oder Gasen zwischen zwei Druckkammern. Dabei entsteht ein Energieabbau (Dämpfung) durch Reibungswärme.
Drosselspalt
In Stoßdämpfern und Gasfedern sorgen kleine Spalten (oder Bohrungen) in Druckhülsen und Kolben für ein kontrolliertes Strömen von Ölen oder Gasen zwischen zwei Druckkammern. Dabei entsteht ein Energieabbau (Dämpfung) durch Reibungswärme.
Druckhülse
Ölbehälter in Stoßdämpfern. Trifft eine bewegte Masse auf den Industriestoßdämpfer, setzt der Kolben das Öl in der Druckhülse in Bewegung. Das Öl wird durch die Drosselbohrungen gedrückt, wodurch die eingeleitete Energie im Wärme umgewandelt wird.
Druckkraft
Durch individuelle Befüllung der Gasfeder mit Stickstoffgas, entsteht innerhalb der Gasfeder eine Druckkraft. Beim Einschieben der Gasfeder wird diese Kraft erhöht (sog. Progression). Physikalisch bedingt ändert sich die Kraft der Gasfeder je 10 °C um 3,4 %.
Eigenfrequenz
Die Eigenfrequenz eines Systems ist dessen natürliche Schwingung, also ohne Anregung oder einwirkende Dämpfung. Dementsprechend ist die Resonanzfrequenz die Schwingung mit besonders hoher Amplitude bei Anregung.
Einstellbarer Stoßdämpfer
Einstellbare Stoßdämpfer ermöglichen eine exakte Justierung der gewünschten Dämpfung. Die Größe der Öffnungen, durch die das Dämpfungmedium gedrückt wird, kann geändert werden. So ist es ist möglich, den effektiven Gewichtsbereich innerhalb eines definierten Bereiches einzustellen.
Endlagendämpfung
Um Beschädigungen durch ein überhartes Aufschlagen des Kolbens an der Endlage des Zylinders zu vermeiden, sorgt die Endlagendämpfung für ein Abbremsen des Kolbens. Dabei wird kinetische Energie in Wärme umgewandelt.
FDA Zulassung
Zulassung der US-amerikanischen Food and Drug Administration für die Lebensmittelproduktion
Festanschlag
Der Festanschlag definiert die Endposition des Stoßdämpfer-Hubs. Wird bei komplett eingefahrenem Hub erreicht. Ist bei vielen ACE Stoßdämpfern werkseitig integriert.
Flansch
Montagezubehör für Stoßdämpfer. Dient als Verbindungselement zur Befestigung des Stoßdämpfers an der Maschine.
Fluid
Flüssiges Dämpfungsmedium, meist temperaturstabile Öle. Ein Kolben verdrängt das Fluid durch die Drosselbohrungen. Die kinetische Energie wird in Wärmeenergie umgewandelt, wodurch die Dämpfung erreicht wird.
Fülldruck
Durch den Fülldruck (anhängig von der befüllten Gasmenge) wird die physikalische Eigenschaft, also die Druck- oder Zugkraft, z. B. einer Gasfeder definiert.
Gasdruckfeder
Ein hydropneumatisches Federelement, das unter Hochdruck stehendes Gas zur Bereitstellung der Federkraft nutzt. Die Querschnittsfläche der Kolbenstange ergibt unter Berücksichtigung des Fülldruckes die Ausschubkraft. Bei Gasdruckfedern ist die Kolbenstange im unbelasteten Zustand ausgefahren und komprimiert die Gasfüllung beim Einschieben.
Gasfeder
Gasfedern dienen dem kontrollierten Heben oder Senken von Massen mit geringem Kraftaufwand. Diese wartungsfreien, einbaufertigen Maschinenelemente unterstützen die Muskelkraft und dienen zuverlässig dem Öffnen und Halten. Zu Unterscheiden sind Gasdruck- und Gaszugfedern.
Gaszugfeder
Ein hydropneumatisches Federelement, das unter Hochdruck stehendes Gas zur Bereitstellung einer Zugkraft nutzt. Je höher der Fülldruck des Gases, desto stärker wird die Kolbenstange nach innen gezogen. Bei Gaszugfedern ist die Kolbenstange im unbelasteten Zustand eingefahren und komprimiert die Gasfüllung beim Herausziehen.
Gummi-Metall-Isolator
Einbaufertige Elemente in Form von Maschinenfüßen oder Auflagern zur effizienten Isolierung von Vibrationen an Motoren, Kompressoren, Transfersystemen, Maschinen oder Lüftern. Meisten bestehen diese Produkte aus einem Metallgehäuse und einem Gummi-Isolator.
Hublänge
Länge des Kolbenhubes bei Stoßdämpfern und Gasfedern.
Klemmelement
Pneumatische Bremskomponenten für schienen- oder stangengeführte Konstruktionselemente. Die Bremssysteme sind als Baukastenlösung für gängige Industriestandards (z.B. marktübliche Schienensysteme) verfügbar. Von ACE sind Klemmelemente unter der Bezeichnung LOCKED bekannt.
Kolbenstange
Eine Kolbenstange führt den Kolben im Zylinder von Stoßdämpfern, Gasfedern und Hydraulischen Bremszylindern.
Luftfeder
Auch als Niederfrequente Luftfederelemente bezeichnet. Pneumatische Luftfedern von ACE sind individuell ausgelegte Systeme zur hochwirksamen Isolation niederfrequenter Vibrationen, Schwingungen und Kraftspitzen an Prüfeinrichtungen, Messtischen und Präzisions- sowie Hochleistungsmaschinen.
Materialhärte
Die Härte bezeichnet den mechanischen Widerstand, den ein Material oder Werkstoff der mechanischen Eindringung eines anderen Objektes entgegensetzt. Es sind unterschiedliche Härteskalen in Verwendung. Bei ACE wird die Härte meistens in Shore angegeben (Shore-A bei Weich-Elastomeren und Shore-D bei Zäh-Elastomeren).
NEWTONLINE
Markenbezeichnung für ACE Industriegasfedern. NEWTONLINE Gasfedern bieten perfekte Unterstützung der Muskelkraft und bilden mit ihren hochwertigen Features den Industriestandard.
Niederfrequente Luftfederelemente
Pneumatische Luftfedern von ACE sind individuell ausgelegte Systeme zur hochwirksamen Isolation niederfrequenter Vibrationen, Schwingungen und Kraftspitzen an Prüfeinrichtungen, Messtischen und Präzisions- sowie Hochleistungsmaschinen.
Niveauregulierung
Eine Niveauregulierung sorgt dafür, dass ein Dämpfungssystem auch bei variierender Belastung konstant die gleiche Leistung zeigt. Dies erfolgt z. B. bei den großen Niederfrequenten Luftfederelementen durch eine vollautomatische Regulierung des Drucks.
Not-Stopp
Das Dämpfen von Massen bei einer Fehlfunktion zur Verhinderung von Schäden an Mensch und Maschine. Die Produkte im Segment der ACE Sicherheitsprodukte bieten effizienten Schutz bei unvorhergesehenen Extrembelastungen.
PAD
Robuste Mehrschicht-Gewebe- und Elastomerplatten zur Dämpfung schwerer Lasten wie Kranbahnen oder Pipelines, Obejekte im Stahlbau oder der Montanindustrie.
Palettenstopper
Auch Vereinzeler genannt. Pneumatische oder Elektrische Palettenstopper dämpfen den Aufprall von Werkstückträgern in industriellen Beförderungssystemen wie Gurt-, Rollen- und Staurollenförderanlagen. Sie sorgen für eine sanfte, präzise und positionsgenaue Dämpfung und steigern die Produktionsgeschwindigkeit bei gleichzeitig größerer Langlebigkeit und Ausfallsicherheit.
PTFE
Polytetrafluorethylen, ein teilkristallines Polymer aus Fluor und Kohlenstoff. PTFE gehört zu den Thermoplasten. Es ist sehr beständig gegen Basen, Alkohole, Benzine, viele Säuren, Öle, etc. Zudem extrem glatt und bis 260 °C hitzebeständig. Bekannte Handelsnamen für PTFE sind z.B. Teflon oder Gore-Tex.
PUR
Polyurethane. Viscoelastischer Werkstoff.
Schwingungsisolierende Platte
Im Gegensatz zu den stoßdämpfenden SLAB Matten von ACE minimieren die Schwingungsisolierenden SLAB Platten Vibrationen an Fundamenten von Anlagen und Maschinen, in Pumpwerken, Prüfständen, Pressen, aber auch an Brücken oder Kranbahnen. Alle SLAB Platten von ACE sind kombinierbar und können individuell zugeschnitten werden.
Schwingungstechnik
Bei ACE auch als Vibrationstechnik bezeichnet. Im Gegensatz zu den Segmenten Dämpfungstechnik und Geschwindigkeitskontrolle finden sich in diesem Bereich Produkte, die effizient unerwünschte Schwingungen und Vibrationen beseitigen. Die Produktpalette erstreckt sich von Gummi-Metall-Isolatoren über niederfrequente Luftfederelemente bis hin zu schwingungsisolierenden Platten.
Shore
Die Shore-Härte ist ein Werkstoffkennwert für Elastomere und Kunststoffe. Mittels Durometer (Shore-Härte-Prüfer) wird die Eindringtiefe eines speziell geformten Stahlstiftes in den zu prüfenden Werkstoff unter bestimmtem Druck gemessen. Shore-A wird angegeben bei Weich-Elastomeren, Shore-D bei Zäh-Elsatomeren. Die Skala reicht von 0 Shore (2,5 mm Eindringtiefe) bis 100 SHore (0 mm Eindringtiefe). Je höher die Zahl, desto härter das Material.
Sicherheitsdämpfer
Bei ACE werden einige Dämpfer der TUBUS-Serie im Gegensatz zu den Sicherheitsstoßdämpfern als Sicherheitsdämpfer bezeichnet. Diese kosteneffizienten Produkte eignen sich für den Einsatz als Not-Stopp-Dämpfer, entweder unter extremen Bedingungen, oder auch platzsparend durch kleine Bauformen.
Sicherheitsprodukt
Für den Not-Stopp-Einsatz konzipiert verhindern spezielle Stoß- und Strukturdämpfer sowie Klemmelemente von ACE im Falle einer Störung oder Überbelastung effizient Schäden an Maschinen und Komponenten. Mensch und Maschine werden geschützt, hohe Schadenskosten und Produktionsausfälle vermieden.
Sicherheitsstoßdämpfer
Als kostengünstige Alternative zu den Industrie-Stoßdämpfern bieten die Sicherheitsstoßdämpfer einen effizienten Schutz vor Beschädigungen bei (hoffentlich) nur gelegentlichem Einsatz in Extrem-Situationen, wie z.B. Maschinenfehlfunktionen.
Sintermetall
Zur Herstellung von Werkstücken aus Sintermetall werden Metallpulvermischungen mechanisch in die gewünschte Form gebracht und anschließend durch Erwärmung und Druck unterhalb des Schmelzpunktes gebacken. Bei ACE werden z.B. Bremsbeläge für die Klemmelemente aus Sintermetall angeboten.
SLAB
Dämpfungsmatten unter der Bezeichnung SLAB gibt es in zwei Versionen: als Stoßdämpfungsplatten finden Sie Verwendung als Kollisionsschutz z.B. an Transportbändern, in Förderanlagen, in industriellen Antrieben oder Linearschlitten. Als schwingungsisolierende Variante kommen sie an Prüfständen, Pumpen, Generatoren, aber auch ion Gebäuden und Treppenauflagern zum Einsatz. Beide Versionen bestehen aus einem PUR-Werkstoff und sind individuell in Größe und Form konfektionierbar.
Stick-Slip-Effekt
von enlisch "stick" = "haften" und "slip" = "gleiten". Der auch als Haftgleiteffekt oder selbsterregte Reibsschwingung bezeichnete Stick-Slip-Effekt ist ein ruckartiges Gleiten von gegeneinander bewegten Elementen. Beispiele sind knatternde Scheibenwischer, quietschende Bremsen oder Vibrationen in Maschinen. Erzeugt Lärm und Körperschall, erhöhtem Verschleiß und Materialermüdung.
Stoßdämpfer
Maschinenelemente, die zerstörende kinetische Energie, also Stöße, in harmlose Wärme umwandeln. Sie sorgen für eine gleichmäßige Verzögerung von bewegten Massen. Damit geht die geringste Belastung für Maschinen einher, was die Dämpfungsprodukte von ACE so wertvoll machen.
Stoßdämpfungsplatte
Die stoßdämpfenden SLAB Matten von ACE minimieren groß- wie kleinflächige Stoßbelastungen auf einfache aber wirkungsvolle Weise. SLAB Platten von ACE können projektspezifisch individuell zugeschnitten oder sogar als dreidimensionel Formteil konstruiert werden. Sollen regelmäßige Vibrationen reduziert werden, kommen die entsprechenden Schwingungsisolierenden Platten von ACE zum Einsatz.
Strukturdämpfer
Unter dem Markennamen TUBUS werden von ACE sogenannte Strukturdämpfer vertrieben. Die Hochleistungs-Dämpferelemente bestehen aus resistentem Co-Polyester Elastomer und zeichnen sich durch hohe Lebensdauer auch unter extremen Einsatzbedingungen aus. Zudem bieten die Strukturdämmpfer ein gutes Preis-Leisungsverhältnis bei kompakten und leichten Bauformen.
Strukturkörper
Die dämpfende Komponente der TUBUS Strukturdämpfer wird als Strukturkörper bezeichnet. Die aus Co-Polyester Elastomer gefertigten Elemente sind in 6 verschiedenen Bauformen in unterschiedlichen Größen erhältlich. Der Struturkörper wird mit einer oder mehrerer Schrauben am Bauteil befestigt.
TPU
Thermoplastisches Polyurethan. Gehört zur Gruppe der thermoplastischen Elastomere, welche bei Raumtemperatur wie normale Elastomere verhalten, aber durch Erhitzen verformen lassen.
TUBUS
Strukturdämpfer von ACE werden unter dem Markennamen TUBUS vertrieben. Die Hochleistungs-Dämpferelemente bestehen aus resistentem Co-Polyester Elastomer und zeichnen sich durch hohe Lebensdauer auch unter extremen Einsatzbedingungen aus. Zudem bieten die Strukturdämmpfer ein gutes Preis-Leisungsverhältnis bei kompakten und leichten Bauformen.
Türdämpfer
Spezielle einstellbare Dämpfer in einseitig oder zweiseitig wirkender Bauform. Die ACE Türdämpfer schützen automatische und manuell betriebene Schwenk- und Schiebetüren in Gebäuden, Aufzügen und in der Möbelindustrie langlebig und leistungsstark vor zerstörerischem Zuschlagen.
vereinzeler
Bei ACE auch Palettenstopper genannt. Pneumatische oder Elektrische Vereinzeler dämpfen den Aufprall von Werkstückträgern in industriellen Beförderungssystemen wie Gurt-, Rollen- und Staurollenförderanlagen. Sie sorgen für eine sanfte, präzise und positionsgenaue Dämpfung und steigern die Produktionsgeschwindigkeit bei gleichzeitig größerer Langlebigkeit und Ausfallsicherheit.
Vibrationstechnik
Bei ACE auch als Schwingungstechnik bezeichnet. Im Gegensatz zu den Segmenten Dämpfungstechnik und Geschwindigkeitskontrolle finden sich in diesem Bereich Produkte, die effizient unerwünschte Schwingungen und Vibrationen beseitigen. Die Produktpalette erstreckt sich von Gummi-Metall-Isolatoren über niederfrequente Luftfederelemente bis hin zu schwingungsisolierenden Platten.
Vorschub-Ölbremse
Geschlossene hydraulische Modelle mit Präzisionsdrossel, die eine konstante Bremskraft über den gesamten Hub erzeugen. Die Vorschubgeschwindigkeit kann von außen präzise eingestellt werden. Die Rückstellung erfolgt durch Federkraft.
A - B
C - D
E - F
G - H
I - J
K - L
M - N
O - P
Q - R
S - T
U V W
X Y Z
Alle anzeigen
×

ACE Stoßdämpfer GmbH | Anmelden

Registrierte Online-Kunden, bitte hier anmelden.
Für alle Erstbesteller erfolgt die Anlage eines Kontos durch die Bestellung.
Wenn Sie bereits Kunde sind, wenden Sie sich bitte an ebiz@ace-int.eu.