Glossar der Begriffe

A - B
C - D
E - F
G - H
I - J
K - L
M - N
O - P
Q - R
S - T
U V W
X Y Z
Alle anzeigen
Eigenfrequenz
Die Eigenfrequenz eines Systems ist dessen natürliche Schwingung, also ohne Anregung oder einwirkende Dämpfung. Dementsprechend ist die Resonanzfrequenz die Schwingung mit besonders hoher Amplitude bei Anregung.
Einstellbarer Stoßdämpfer
Einstellbare Stoßdämpfer ermöglichen eine exakte Justierung der gewünschten Dämpfung. Die Größe der Öffnungen, durch die das Dämpfungmedium gedrückt wird, kann geändert werden. So ist es ist möglich, den effektiven Gewichtsbereich innerhalb eines definierten Bereiches einzustellen.
Endlagendämpfung
Um Beschädigungen durch ein überhartes Aufschlagen des Kolbens an der Endlage des Zylinders zu vermeiden, sorgt die Endlagendämpfung für ein Abbremsen des Kolbens. Dabei wird kinetische Energie in Wärme umgewandelt.
FDA Zulassung
Zulassung der US-amerikanischen Food and Drug Administration für die Lebensmittelproduktion
Festanschlag
Der Festanschlag definiert die Endposition des Stoßdämpfer-Hubs. Wird bei komplett eingefahrenem Hub erreicht. Ist bei vielen ACE Stoßdämpfern werkseitig integriert.
Flansch
Montagezubehör für Stoßdämpfer. Dient als Verbindungselement zur Befestigung des Stoßdämpfers an der Maschine.
Fluid
Flüssiges Dämpfungsmedium, meist temperaturstabile Öle. Ein Kolben verdrängt das Fluid durch die Drosselbohrungen. Die kinetische Energie wird in Wärmeenergie umgewandelt, wodurch die Dämpfung erreicht wird.
Fülldruck
Durch den Fülldruck (anhängig von der befüllten Gasmenge) wird die physikalische Eigenschaft, also die Druck- oder Zugkraft, z. B. einer Gasfeder definiert.
A - B
C - D
E - F
G - H
I - J
K - L
M - N
O - P
Q - R
S - T
U V W
X Y Z
Alle anzeigen
×

ACE Stoßdämpfer GmbH | Anmelden

Registrierte Online-Kunden, bitte hier anmelden.
Für alle Erstbesteller erfolgt die Anlage eines Kontos durch die Bestellung.
Wenn Sie bereits Kunde sind, wenden Sie sich bitte an ebiz@ace-int.eu.