Preisanfrage

Hydraulische Bremszylinder

Multitalente für die Geschwindigkeitsregulierung

Im Aussehen ähneln die hydraulischen Bremszylinder den ACE Industriegasfedern, arbeiten aber etwas anders. Die DVC-Familie mit einzelnen Einstellsegmenten für die Druck- und die Zugrichtung sowie die HB-Produkte als in der Endlage zu verstellende Modelle geben Anwendern größtmögliche Flexibilität. Ob als Antriebs-, als Ausgleichs- oder als Sicherheitselement genutzt, das Ein- und Ausfahrtempo dieser ACE Lösungen ist stets präzise einstellbar. Dadurch lassen sich Verfahrgeschwindigkeiten steuern, in beiden Richtungen Gleichläufe regeln oder hin- und herschwenkende Massen ausgleichen. Je nach Modell liegen die Druck- und Zugkräfte zwischen 30 und 40.000 N. Dabei sind die wartungsfreien, einbaufertigen Produkte in Körperdurchmessern von 12 bis 70 mm und in Hublängen bis zu 800 mm lieferbar.

Produktfamilien

DVC-32

DVC-32 In jeder Position des Hubes separat zu regulieren: Die hydraulischen Bremszylinder vom Typ DVC-32 sind die ersten, deren Ein- und Ausfahrgeschwindigkeiten sich von außen unterschiedlich und dabei sehr präzise einstellen lassen.

HBD-50 bis HBD-85

HBD-50 bis HBD-85 Geschwindigkeitsregulierung in beiden Richtungen: Die hydraulischen Bremszylinder vom Typ HBD sind in Druck- und Zugrichtung unabhängig einstellbar.

HBS-28 bis HBS-70

HBS-28 bis HBS-70 Dämpfung entweder in ein oder zwei Richtungen: Die hydraulischen Bremszylinder vom Typ HBS sind im schlanken Gasfeder-Design ausgeführt und damit so kompakt wie leistungsstark.

HB-12 bis HB-70

HB-12 bis HB-70 Hohe Qualität und lange Standzeiten: Auch die hydraulischen Bremszylinder vom Typ HB können als beid- oder einseitig wirkende Bremsen eingesetzt werden.